Newsletter von Haus & Grund Bonn/Rhein-Sieg 16.05.2022

Druck
 
mail
mail

INHALT

VEREINSNACHRICHTEN
KOMMUNAL / REGIONAL
SERVICE
---

VEREINSNACHRICHTEN

Erfolgreiche Wohnungspolitik nur mit privaten Eigentümern möglich - 136. Haus & Grund-Verbandstag in Leipzig – "Gesicht der Vermieter im Land"


 
picture







Glückwunsch Herr Vizepräsident. (vl.) Markus Gelderblom, Vizepräsident Alexander Blazek

Foto: H&G Deutschland
 










 


Bauministerin Klara Geywitz (hier mit Bonns OB Katja Dörner) vor Wochen in Bonn, vor Tagen in Leipzig

Foto: Giacomo Zucca/
Bundesstadt Bonn
 



Auf dem Verbandstag in Leipzig wurden Haus & Grund Nordrhein und Westfalen und Bonn/Rhein-Sieg durch Hauptgeschäftsführer Markus Gelderblom vertreten. Er gratulierte dem wiedergewählten Vizepräsidenten Alexander Blazek, der auch die Stimmen des Landesverbandes Nordrhein und Westfalen auf sich vereinen konnte. Gelderblom: „Wir wünschen Blazek viel Erfolg und werden gut zusammenarbeiten.“
 
Erleichtert nahmen die Teilnehmenden die Dialogmöglichkeiten der ersten Präsenzveranstaltung nach den Coronaeinschränkungen in Anspruch. Gelderblom selbst nutzte die Chance, bisherige Kontakte zu pflegen, neue zu knüpfen und zahlreiche Gespräche zu führen.
 
Es war ein Tag voller politischer Botschaften.
 
„Wohnungspolitik kann nur erfolgreich gestaltet werden, wenn sie die privaten Einzeleigentümer adressiert und einbezieht.“ Das war die zentrale Aussage von Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke bei der Eröffnung des Verbandstages. In Anwesenheit von Bundesbauministerin Klara Geywitz und Bundestagsvizepräsidentin Yvonne Magwas warnte er davor, den Wohnungsmarkt durch immer mehr Regulierungen und Vorgaben international agierenden Anlagegesellschaften zu überlassen. Diese hätten kein Interesse an ihren Mietern und auch nicht an lebenswerten Städten und Gemeinden. „Die Millionen privaten Eigentümer sind die natürlichen Verbündeten der Kommunen – sei es beim Angebot von Mietwohnungen auch und besonders für Kriegsflüchtlinge, bei der Abkehr von fossiler Energie und auch bei der Belebung unserer Innenstädte“, betonte Warnecke.
 
Wie Gelderblom ergänzte, ging es dem Präsidenten auch darum, „die herausragende Bedeutung der Marke Haus & Grund zu verteidigen.“
 
Bundesbauministerin Klara Geywitz, die erst vor kurzem Bonn besuchte, unterstrich in ihrer Rede das Ziel der Bundesregierung, jährlich 400.000 neue und vor allem bezahlbare Wohnungen zu bauen. Dies gelte auch unter den schwierigen Rahmenbedingungen enorm stark steigender Baupreise. Zudem müssten klimaneutrales und bezahlbares Bauen in Einklang gebracht werden.
 
Bundestagsvizepräsidentin Yvonne Magwas wies in ihrem Grußwort auf die Bedeutung des privaten Eigentums gerade auch für den ländlichen Raum hin. „Gerade im Baubereich sind es nicht nur die Nöte der großen Städte, sondern der Blick muss auch auf die Nöte der kleinen und mittleren Städte sowie der ländlichen Räume gerichtet werden.“ Sie lobte das Wirken der privaten Eigentümer. Sie seien das Gesicht der Vermieter in unserem Land.

Zur Inhaltsübersicht
---

KOMMUNAL / REGIONAL

Neuer Leiter des Kassen- und Steueramtes der Stadt bonn: Einnehmendes Wesen


picture

 
Wird neuer Leiter des Kassen- und Steueramtes: Christof Schumacher

Foto: Giacomo Zucca/
Bundesstadt Bonn
 




Er ist von berufswegen ein Mann mit einnehmenden Wesen. Christof Schumacher wird zum 1. Juni 2022 neuer Leiter des Kassen- und Steueramtes der Bundesstadt Bonn. Der Rat der Stadt Bonn hat den 37-Jährigen bei Bewährung und Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen zum Leitenden Städtischen Verwaltungsdirektor ernannt.
 
Das Kassen- und Steueramt ist eine enge Vertraute der Haus- und Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer. Es veranlagt sämtliche Steuern, die von der Stadt Bonn festgesetzt werden, sowie die Gebühren aus dem Grundbesitz. Die Finanzbuchhaltung für die Stadt Bonn ist eine weitere Aufgabe des Amtes. Dazu gehören die Überwachung der Forderungen in der Einnahmebuchhaltung, die Vollstreckung von Forderungen, die Buchung und Zahlbarmachung aller Rechnungen (Verbindlichkeiten) und die Buchführung für das Anlagevermögen. Rund 130 Beschäftigte arbeiten in drei Abteilungen und zwei Stabsstellen.

Zur Inhaltsübersicht
---

KOMMUNAL / REGIONAL

Abstimmung: Neuer Name für die Hindenburgallee gesucht - Anlieger können abstimmen


Die Hindenburgallee in Plittersdorf soll auf Beschluss der Bezirksvertretung Bad Godesberg einen neuen Namen bekommen. Die Anwohnerinnen und Anwohner sowie die Grundstückseigentümer können bis Mitte Juni über drei verschiedene Vorschläge abstimmen.
 
Zur Auswahl stehen Elisabeth-Selbert-Allee, Marion-Dönhoff-Allee und Lore Agnes-Allee. Die Wahlberechtigten erhalten ein Schreiben der Stadt Bonn. Darin werden sie gebeten, bis zum 17. Juni 2022 ihr Votum abzugeben. Abschließend entscheidet dann die Bezirksvertretung über den neuen Straßennamen.
 
Unabhängig davon, welcher neue Straßenname das Rennen macht, soll die Bushaltestelle "Hindenburgallee" zum Fahrplanwechsel Ende 2022 in "Elisabeth-Selbert-Gesamtschule" umbenannt werden.
 
Der Hindenburgplatz in Bonn-Dottendorf heißt bereits seit Dezember 2021 Loki-Schmidt-Platz. Auch hier wurde die anwohnende Bürgerschaft befragt, welche sich mehrheitlich für den Namen Loki-Schmidt-Platz aussprach.
 
Angestoßen wurde die Umbenennung in beiden Fällen aufgrund eines Bürgerantrags.

Zur Inhaltsübersicht
---

SERVICE

Stadt Bonn warnt vor angeblichen Kontrollen der Kanalhausanschlüsse


Die Stadtverwaltung warnt vor angeblichen Kontrollen von Kanalhausanschlüssen und von einer Beprobung des Abwassers. Das teilt das Presseamt mit.
 
Derzeit scheinen Personen im Bonner Stadtgebiet unterwegs zu sein, die behaupten, im Auftrag der Stadt Bonn Kanalhausanschlüsse untersuchen zu müssen oder eine Abwasser Beprobung durchführen zu wollen. Entsprechende Hinweise sind in den vergangenen Tagen beim Tiefbauamt der Stadt Bonn eingegangen.
 
Marc Hoffmann, stv. Pressesprecher: „Die Personen sind nicht von der Stadt beauftragt, Kontrollen von Kanalhausanschlüssen durchzuführen. Für Hauseigentümer*innen besteht keine Pflicht, ihre Hausanschlüsse auf Dichtheit zu prüfen.“
 
Die Stadtverwaltung rät allen Betroffenen, die Personen abzuweisen. Außerdem sollte die Bonner Polizei informiert werden. Wer verunsichert ist, kann sich auch an die Beratungsstelle Grundstücksentwässerung des Tiefbauamtes, Telefon 0228 77 41 34 oder 77 41 43, wenden.

Zur Inhaltsübersicht
---

SERVICE

Hochwasser und Starkregen in Bad Godesberg - VHS-Vortrag mit Rundgang


picture



 
Eine Sturzflut in Mehlem "tanzt"
mit dem Auto

Foto: Tiefbauamt Stadt Bonn
 




Extreme Wetterlagen wie Starkregenereignisse und Sturzfluten rücken verstärkt in den öffentlichen Fokus. Auch in Bonn wurden in den Sommermonaten des letzten Jahrzehnts kleine Bäche, wie der Godesberger und der Mehlemer Bach, mehrmals zu reißenden Strömen und verursachten große Schäden.
 
Am Mittwoch, 18. Mai 2022, um 18 Uhr informiert Dr. Julia Gerz vom Tiefbauamt der Stadt Bonn über Potentiale und Grenzen von Überflutungsschutz und Klimafolgenanpassung in der Stadt.
 
Im Anschluss an den Vortrag findet ein kleiner Godesberger Rundgang zum Thema statt.
 
Die kostenfreie Veranstaltung findet in der VHS (Volkshochschule) in Bad Godesberg, Am Michaelshof 2, statt.

Zur Inhaltsübersicht
---

SERVICE

Umbau Rheinpromenaden:  Städtebau- und Gestaltungsbeirat tagt öffentlich 


picture




Eine von vielen Gestaltungsideen

Skizze: Planorama Landschaftsarchitekten Berlin
 




Wer mehr wissen will, wie es mit der Gestaltung der Rheinuferpromenaden in den kommenden Jahren weitergehen wird, hat dazu in Kürze Gelegenheit. Der Städtebau- und Gestaltungsbeirat der Stadt Bonn tagt am Freitag, 20. Mai 2022. Der öffentliche Teil findet von 16 Uhr bis 17.30 Uhr im Gustav-Stresemann-Institut, Langer Grabenweg 68, statt.
 
Auf der Tagesordnung steht das Thema "Umbau Rheinpromenaden – Masterplanprojekt Innere Stadt 2.0". Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, die öffentliche Diskussion des Städtebau- und Gestaltungsbeirates, einem externen Fachleutegremium verschiedener Disziplinen, das die Stadtverwaltung berät, über ein sehr bedeutsames Thema der kommenden Jahre mit zu verfolgen.
 
Ein Rederecht für Besucherinnen und Besucher besteht allerdings nicht.
 
Die Stadt Bonn weist darauf hin, dass während der gesamten Veranstaltung in den öffentlichen Bereichen des Gustav-Stresemann-Institutes eine Mund-Nase-Schutzmaske getragen werden muss.

Zur Inhaltsübersicht
---

SERVICE

Energieagentur gibt Tipps für Hauskauf, Erbe oder Ausbau – Online am 13. Juni


picture


  Rund ums Haus

  Foto: Tierra Mallorca Unsplash

 





In der Vortragsreihe BAUEN + SANIEREN KOMPAKT der Bonner Energieagentur geht es in einem online-Vortrag am Montag, 13. Juni, 19 bis 20.30 Uhr, um Tipps rund ums eigene Haus. Im Mittelpunkt stehen die Themen Hauskauf, Erbe oder Ausbau.
 
Referentin ist Sabine Breil, Architektin und Energieberaterin der BEA. Der Vortrag findet online statt. Während der Veranstaltung haben die Zuhörer die Möglichkeit, im Chat Fragen zu stellen. Sabine Breil wird gemeinsam mit der Moderation auf die wichtigsten Fragen eingehen und sie für alle Zuhörenden beantworten.
 
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Sie richtet sich an alle Bürger und Bürgerinnen.
 
Anmeldung über diesen Link: https://next.edudip.com/de/webinar/tipps-fur-das-neue-haus/1790228
 
Teilnahme: Die Teilnehmerzahl ist auf 100 begrenzt. Frühzeitige Anmeldung ist erwünscht. Das Webinar wird über einen Web-Link betreten, den Sie nach der Anmeldung erhalten. Ein Download oder die Installation eines Programms ist nicht erforderlich. Wir empfehlen, sich fünf bis zehn Minuten vor Beginn einzuloggen. Für alle Teilnehmenden sind Ton und Kamera automatisch ausgeschaltet und als Ausrüstung sind nur Lautsprecher oder Kopfhörer notwendig.
 
Weitere Informationen findet man auf der Website unter:
www.bonner-energie-agentur.de/veranstaltungen-und-aktuelles/vortragsreihe/

Zur Inhaltsübersicht
---
Folgen Sie uns | facebook
--
Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein Bonn/Rhein-Sieg e. V.|
Vorsitzender: Dirk Vianden | Hauptgeschäftsführer: Rechtsanwalt Markus Gelderblom Oxfordstr. 2, 53111 Bonn | Amtsgericht Bonn VR 1988 | Impressum | Copyright © Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein Bonn/Rhein-Sieg e. V.